FAQ

Wofür kann man Sonnenenergie nutzen?

Die Sonnenenergie lässt sich auf mehrere Arten für unseren Energiebedarf nutzen: 

1.) Gewinnung von elektrischem Strom mit Hilfe von Photovoltaik-Technik (Abkürzung: PV). Photovoltaik-Module sind die blau oder schwarz glänzenden Rechtecke, die man auf vielen Dächern, aber auch auf Freiland-Flächen sehen kann; sie werden auch Solarmodule genannt und wandeln die Photonen-Strahlung der Sonne in elektrischen Gleichstrom um. Um den solaren Gleichstrom in unser Stromnetz einspeisen zu können, muss er in Wechselstrom umgewandelt werden. Das geschieht mit so genannten Wechselrichtern. 

Um den solaren Strom auch in der Nacht, wenn die Sonne nicht scheint, zur Verfügung zu haben, muss man Strom speichern. Es gibt verschiedene Arten von Stromspeichern, unter anderem Batteriespeicher und Schwerkraft-Speicher, z. B. Pumpspeicher. Pumpspeicher nutzen „überflüssigen“ Strom, um Wasser in einen hoch gelegenen Speichersee hochzupumpen. Wenn wieder Strom gebraucht wird, dann treibt das herunterfließende Wasser Turbinen-Generatoren an, die wieder Strom erzeugen.

Solarstrom

2.) Gewinnung von Wärme mit Hilfe von Solarthermie-Technik. Solarkollektoren heißen die „Wärmesammler“, die die Infrarotstrahlung der Sonne auffangen und zum Erwärmen von Wasser oder anderen Flüssigkeiten nutzen. Mit der solaren Wärme kann man zum Beispiel warmes Wasser erzeugen oder Gebäude heizen.
Da die meiste Sonnen-Wärme in den Monaten mit viel Sonnenschein „geerntet“ werden kann, speichert man solare Wärme häufig in großen Langzeit-Speichern für die kälteren Monate, wenn die Sonne nicht so stark scheint.

Noch Fragen?

Wir antworten gerne. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Warum nutzen wir Sonnenenergie?

Franz Alt»Die Sonne schickt täglich 15.000 mal mehr Energie als zur Zeit alle sechs Milliarden Menschen verbrauchen. Dieses Angebot empfinden wir als Geschenk des Himmels. Wir benutzen die Energie vom Chef selbst sehr gerne. Sie ist umweltfreundlich, klimaverträglich, kostenlos und reicht noch 4,5 Milliarden Jahre. Wir versichern: Die Sonne hat uns noch nie eine Rechnung geschickt.«  
Zitat von Franz Alt – www.sonnenseite.com

Wie rechnet sich Solarstrom-Erzeugung?

Der Strom, der mit einer Solarstrom-Anlage erzeugt wird, wird als Wechselstrom in das öffentliche Netz eingespeist. Für den eingespeisten Strom erhält die Solargenossenschaft als Besitzerin der Solarstrom-Anlage vom Netzbetreiber eine Vergütung, so dass über die Jahre die Investition für die Solarstrom-Anlagen »zurückgezahlt« werden und die Solargenossenschaft einen kleinen Gewinn machen kann. Den selbst verbrauchten Strom erhalten die Mitglieder der Solargenossenschaft weiterhin von ihrem Netzbetreiber, in Zukunft aber auch aus den eigenen Solarstrom-Anlagen.

Worum geht es bei der Energiewende?

Wenn wir morgens die Kaffeemaschine einschalten, unseren Elektroherd nutzen, am Computer arbeiten oder abends das Licht anmachen, denken wir normalerweise nicht darüber nach, woraus der Strom dafür erzeugt wird. Unsere Wohnung heizen wir überwiegend mit Öl oder Gas, und fast alle Autos fahren mit Benzin oder Diesel – so ist das heute. Noch.

Die Energie, die wir für unseren Strombedarf, für Wärmebedarf und für Mobilität verbrauchen, verdanken wir überwiegend Kohle- und Atomkraftwerken oder Gas- und Ölquellen. Noch.

Jedoch: Atomkraft ist wegen der Gefahr radioaktiver Unfälle extrem gefährlich, und es gibt keine Lösungen, wohin mit dem strahlenden Atommüll. Und wenn wir Kohle und Öl oder Erdgas (fossile Energieträger) verbrennen, um Strom zu erzeugen oder Autos zu bewegen, wird so viel Kohlendioxid (CO2) freigesetzt, dass dadurch das Klima erwärmt wird. Diese menschenverursachte Klimaveränderung hat mittlerweile solche Ausmaße angenommen, dass unserer aller Lebensgrundlagen auf der Erde bedroht sind.

Im Gegensatz zu den klimaschädigenden fossilen und hoch riskanten atomaren Energien können wir jedoch unbegrenzte und weitgehend unschädliche, jedenfalls beherrschbare Energie aus der Natur gewinnen: aus Erdwärme oder Biomasse etwa, aus Wasserkraft, vor allem aber aus Windkraft und aus der Sonneneinstrahlung. Das sind die so genannten erneuerbaren Energien.

Wir müssen dringend aus den „alten“ fossilen und atomaren Energieformen verabschieden und unseren Energiebedarf aus erneuerbaren Energien decken. Das ist möglich und mittlerweile auch technisch machbar. Diesen Umbauprozess unserer gesamten Energieversorgung auf erneuerbare Energien nennt man Energiewende. Und wir sind mit der Solargenossenschaft Essen eG aktiver Teil dieser Energiewende.